Home » Der Norden

Puerto de la Cruz – die charmante touristische Hochburg im Nordwesten

Puerto de la Cruz, die lebendige touristische Hochburg der Insel, ist eine Stadt an der Nordwestküste Teneriffas. Die Nordautobahn TF-5 verbindet sie mit Santa Cruz de Tenerife, der Hauptstadt. Während das Klima an der Südküste sehr trocken ist, herrscht hier an der Nordwestküste ein feuchtwarmes Klima. Es begünstigt die Vegetation und macht sie sehr abwechslungsreich. Die Stadt ist umgeben von Weinanbaugebieten, Bananenplantagen und vielen landwirtschaftlich genutzten Flächen.

Sehenswertes in Puerto de la Cruz

Prachtvoll ist die Plaza de la Iglesia mit ihrem im Jugendstil erbauten Springbrunnen in Form eines Schwanes. Auch die breite, modernisierte Strandpromenade Avenida Colón sollte nicht unerwähnt bleiben. Sie führt vorbei an großen Hotels, Bars, Cafés, Shops bis hin zu den berühmten Mariánezbädern.
Diese Bäder, Lago des Martiánez, entstanden als Puerto de la Cruz als Ferienort ausgebaut und erst dann erkannt wurde, dass die Bademöglichkeiten nicht berücksichtigt wurden.
Der sehr kleine Strand der Stadt (Playa San Telmo) mit seinem Vulkansand und den Steinen kann nicht wirklich als Strand bezeichnet werden. Man ließ also den Künstler César Manrique aus Lanzarote einen ansprechenden künstlichen Freizeitkomplex mit einer Reihe von blauen Meerwasserbecken gestalten.

Lago Martinez (1) Lago Martinez (2) Wer die Wellen des Ozeans und einen Strand, wenn auch keinen natürlich entstandenen, vorzieht, sollte sich westlich halten und zur Playa de Jardín fahren. Dieser breite Strand mit schwarzem Vulkansand ist von vielen Palmen und Vulkanfelsen gesäumt und wurde in ein schönes Freizeitzentrum mit einem Imbisslokal und einem Restaurant verwandelt.
Westlich des Lago des Martiánez steht die winzige Ermita de San Telmo. Diese Kapelle wurde 1780 von der Gilde der Seeleute erbaut. Hier werden auch Messen in deutscher Sprache gehalten.
Knapp 200 m westlich ragt die Iglesia de Nuestra Señora de la Peña de Francia, die Hauptkirche der Stadt auf. Der staatliche Barockbau befindet sich am Plaza de la Iglesia.

Der alte Stadtkern

In Puerto de la Cruz konnte die Authentizität eines kanarischen Alltags mit den touristischen Belangen harmonisch vereint werden. Die historische Altstadt mit ihren Kolonialbauten und den Befestigungsanlagen hat sich bis heute den typischen Charme der Kanaren erhalten können. Die alten Befestigungsanlagen sind restauriert und mit Originalkanonen versehen worden.

Am Hafen wurde das alte Zollhaus, die Casa de la Aduana, stilgerecht restauriert.
Auch ein gute erhaltene Herrenhaus, die Casa de Miranda, verdient einen Blick. Es wurde 1730 erbaute und beherbergt heute das gleichnamige Restaurant.
In Nähe lädt die Plaza des Charco zum Entspannen, Bummeln und Genießen lädt ein. Sie ist der Treff- und Mittelpunkt für die Einwohner und die Gäste.

Fast die gesamte Innenstadt ist Fußgängerzone, was dazu beiträgt, dass die historisch wertvollen Bauten aus der Kolonialzeit in altem Charme und Würde erstrahlen können.

Auch außerhalb gibt es was zu sehen

Etwas außerhalb von Puerto de la Cruz befindet sich der Botanische Garten Jardín Botánico. Er war ehemals gar nicht als Garten für die touristischen Besucher geplant. Heute jedoch genießt die botanische Anlage internationales Ansehen und gilt als ganz besonderer Anziehungspunkt der Stadt Puerto de la Cruz.

Das gilt auch für den Loro Park. Dieser Tierpark am Westrand der Stadt ist ganz besonders eindrucksvoll. Er ist Lebensraum für mehr als 30.000 Tierarten. Namensgeber ist die weit über Teneriffas Grenzen hinaus berühmte Papageiensammlung (Loro ist Spanisch und bedeutet Papagei). Hier erwarten die Besucher sowohl Pinguine und Delfine, aber auch Orkas, Tiger, Haie, Gorillas, eine uralte Schildkröte und viel mehr. Ganz besonders die Delfin-, Seelöwen- und – die Hauptattraktion des Loro Parks – die Orka Show, sind ein sehr empfehlenswertes Vergnügen.

Übernachten in Puerto de la Cruz

Neben vielen Hotelbauten in Puerto de la Cruz gibt es auch sehr viele, urgemütliche Ferienwohnungen und Ferienhäuser. Wer einen Urlaub individuell erleben und gestalten möchte, kann sich eine solche Ferienwohnung oder ein Ferienhaus mieten. Dieses Mehr an persönlicher Freiheit kann für die Entspannung und das Wohlfühl-Gefühl ausschlaggebend sein. Dazu kommen das gute Klima, die reizvolle Küste aus Vulkansand, die herrlichen Badelandschaften der Mariánezbäder und die gastfreundlichen Einwohner der Stadt. Alles zusammen macht Puerto de la Cruz zu einem Urlaubsziel von besonderer Qualität.

Artikelbild: dumman/pixelio.de
andere Bilder: eigene

Puerto de la Cruz – die charmante touristische Hochburg im Nordwesten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Generic Beach DE_468x60

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.